Zum Hauptinhalt wechseln

Der NTx Blog

Geschichten über Technik, und was sonst noch in der IT passieren kann ...

Blogspace
  

Der NTx Blog > Beiträge > Hyper-V-Rolle auf Small Business Server 2008
Hyper-V-Rolle auf Small Business Server 2008

Letzte Woche hat Martina Grom auf dem Technet Team Blog Austria - durch offizielle Microsoft Knowledge Base Artikel gestützt - einen Artikel veröffentlicht, dass die Hyper-V-Rolle auf dem primären Windows Small Business Server 2008 nicht unterstützt wird. Wenn man ein bisschen im Internet sucht, wird man entdecken, dass DHCP auf dem Hyper-V-Host generell nicht ganz unproblematisch ist. Das hat mir keine Ruhe gelassen, weil ich weiß, dass zumindest ein Kollege Hyper-V erfolgreich auf seinem SBS 2008 Standard Edition betreibt. Nach ausführlichen Tests habe ich folgenden Workaround gefunden.

Voraussetzung: Der Small Business Server 2008 benötigt unbedingt zwei Netzwerkkarten. Von diesen Netzwerkkarten sollte zunächst nur eine mit dem Netzwerk verbunden werden.

  • Installieren Sie den SBS 2008 ganz normal.
  • Führen Sie ganz normal den Assistenten Mit dem Internet verbinden aus. Die zweite Netzwerkkarte sollte dabei immer noch abgesteckt bleiben. Der Assistent wird sie sicherheitshalber auch deaktivieren.
  • Aktivieren Sie nun die zweite Netzwerkkarte.
  • Installieren Sie die Hyper-V-Rolle wie gewohnt.
  • Gehen Sie nun in den Manager für virtuelle Netzwerke und richten Sie ein externes virtuelles Netzwerk z. B. mit dem Namen Virtual Public ein. Verbinden Sie es mit der zweiten Netzwerkkarte.
  • Sie haben nun 3 Netzwerkverbindungen mit gleichnamigen Ordner:
    • Die primäre Netzwerkverbindung, die physisch der ersten Netzwerkkarte entspricht. Hier hat sich nichts geändert.
    • Eine Netzwerkverbindung, die physisch der zweiten Netzwerkkarte entspricht. Hier sind alle Protokolle außer dem virtuellen Switch-Protokoll deaktiviert.
    • Eine Netzwerkverbindung, die in der Beschreibung genauso heißt wie das virtuelle Netzwerk, das zuvor eingerichtet wurde, im Beispiel Virtual Public. Diese Netzwerkverbindung sollte nun deaktiviert werden. Sie ist für den Serverbetrieb mehr hinderlich als förderlich. Außerdem würde sie vom Assistenten Mit dem Internet verbinden ohnehin deaktiviert werden.

Schon funktionieren Hyper-V und DHCP auf dem SBS 2008.

Wichtig: Wann immer der Assistent Mit dem Internet verbinden ausgeführt werden soll, sollte die zweite (physische) Netzwerkverbindung auch deaktiviert werden, sonst wird der Assistent mit einem unbekannten Fehler abgebrochen.

Nachdem der Assistent ausgeführt wurde, sollte diese Netzwerkverbindung aber wieder aktiviert werden, sonst haben die virtuellen Maschinen keine Verbindung mit dem Rest der Welt.

Kommentare

unsupportet

um 11.08.2009 09:53

Supported vs Unsupported

...interessant wirds wenn Server 2008 R2 als Hyper-V Gast installiert wird und DirectAccess auch funktioniert
um 13.08.2009 17:39

 Aktuelle Beiträge

Welche sind die letztgültigen Updates für Office?
Office 365: Probleme mit Anhängen und mehr
Outlook 2013: Die NSA liest mit
Fehler: "The description for Event ID (X) in Source (Y) could not be found..." wenn Event log Einträge an andere Server weitergeleitet werden(Forwarded Events)
Warum es keine gute Idee ist, zwischen Exchange Servern Firewalls zu platzieren...
Exchange 2007 Service Pack Upgrade schlägt bei der Installation der HUB Rolle fehl...
Outlook Sync Issues Folder automatisch leeren...
Windows Phone 7: Ist es nach über einem Jahr eine ernstzunehmende Alternative zu iPhone und Android?
Was Ultrabooks und die Cloud gemeinsam haben und was das mit dem Winter zu tun hat
Datenschutz in der Cloud